Studienreise in den Süden Indiens

17-tägige Flugreise

Südindien – das unberührte Indien: atemberaubende Naturlandschaften, tropische Wälder, artenreiche Naturschutzgebiete, die Tee- und Gewürzplantagen des Hochlandes, die langen Sandstrände Keralas, die wunderbaren Backwaters, die bedeutenden Tempelstätten Tamil Nadus, eine Vielzahl kultureller Reichtümer und Zeugnisse einer ereignisreichen Geschichte von der Landung der Christen, Juden, Chinesen und Araber vor mehr als 2000 Jahren bis in die Moderne.

 

Programm

1. Tag

Am Morgen Abflug ab Frankfurt nach Chennai (Madras).

Am späten Abend Ankunft in Chennai und Transfer zum Hotel.

 

Übernachtung im Hotel in Chennai.

 

2. Tag
Chennai (Madras)

 

Frühstück im Hotel

Ihr Besuch Indiens beginnt am Vormittag mit der Besichtigung von Madras. Die Hauptstadt von Tamil Nadu zählt zu den größten Metropolen Indiens und wurde als Hafen von den britischen Kolonialherren gegründet. Heute ist Madras eine wichtige Industrie- und Filmstadt und natürlich das kulturelle Zentrum der Tamilen.

Im Rahmen der Stadtrundfahrt werden Ihnen nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die St. Thomas Kathedrale, der Kapaleeshvarar-Tempel und die Marina Beach gezeigt. Sie besichtigen auch die St.-George Festung, von der aus die East India Company ihre Geschäfte betrieb und besuchen das Government Museum and Art Gallery, das mit wahren Meisterwerken südindischer Bronzekunst aufwartet.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Chennai.

 

Eventuell fakultativ am Abend:

Besuch einer klassischen, indischen

Musik- und Tempeltanzdarbietung mit Abendessen.

Der Preis wird noch bekannt gegeben.

 

3. Tag
Chennai – Kanchipuram – Mahabalipuram

 

Frühstück im Hotel

Nach dem Frühstück verlassen Sie Chennai und fahren zunächst nach Kanchipuram, bekannt als die Goldene Stadt der Tausend Tempel. Kanchipuram blickt auf eine über tausend Jahre alte Geschichte zurück, war Zentrum der unterschiedlichsten Religionsrichtungen und Treffpunkt bedeutender Religionsgelehrter. Von besonderer Bedeutung ist Kanchipuram für die Hindus, denn die Stadt ist eine ihrer sieben heiligen Städte.

Sie besichtigen einige der wichtigsten Heiligtümer wie den Ekambareshwar Tempel, den Kailashnath Tempel, den Kamakshi Tempel und den Vaikunthaperumal Tempel.

Anschließend fahren Sie weiter nach Mahabalipuram, dem Ziel der heutigen Etappe. 

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Mahabalipuram.

 

4. Tag
Mahabalipuram

 

Frühstück im Hotel.

Das nur 60 km südlich von Madras gelegene und von herrlichen Sandstränden umgebene Mahabalipuram birgt einige der ältesten und schönsten Baudenkmäler Indiens. Eine Vielzahl von Skulpturen und Tempeln von typischer südindischer Architektur kann hier bestaunt werden.

Die Besichtigung einiger der wichtigsten Sehenswürdigkeiten steht heute Vormittag auf dem Programm: Die fünf Rathas, der Strandtempel des Shiva und eines der größten Reliefs der Welt, die „Herabkunft der Ganga“, eine Darstellung der Entstehung des Ganges.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Mahbalipuram.

 

5. Tag
Mahabalipuram – Pondicherry

 

Frühstück im Hotel.

Am Vormittag reisen Sie nach Pondicherry. Nach einer zirka dreistündigen Fahrt erreichen Sie die moderne Stadt an der Südostküste und werden in Ihr Hotel gebracht.

Pondicherry war Hauptstadt der französisch besetzten Gebiete und wirkt auch heute noch sehr europäisch.    

Am Nachmittag besuchen Sie die wichtigste Institution der Stadt, den Aurobindo Ashram. Der Ashram wurde bereits 1920 gegründet und gehört zu den erfolgreichsten Indiens. Sie werden durch verschiedene Einrichtungen des Ashrams geführt und erfahren Informatives über das Leben und Arbeiten im Ashram.

Außerdem besuchen Sie das Französische Institut und die École Francaise d´Extrême Orient.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Pondicherry.

 

6. Tag
Pondicherry – Chidambaram – Tanjore

 

Frühstück im Hotel.

Bevor Sie Tanjore erreichen, besuchen Sie unterwegs die tamilische Stadt Chidambaram, die bis ins 13. Jahrhundert Zentrum der Chola-Dynastie war. In dieser Zeit entstanden bedeutende Tempelanlagen, wie zum Beispiel der berühmte Nataraja-Tempel, zu dem bis heute zahllose Pilger reisen. Chidambaram ist vor allem ein wichtiges Pilgerzentrum der Anhänger der Lehren Shivas, denn die Chola verehrten Shiva in der Form des Herrn des Tanzes, als Nataraja.  

Sie besichtigen die imposante Nataraja-Tempelanlage und fahren anschließend weiter nach Tanjore.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Tanjore.

 

7. Tag
Tanjore – Trichy – Tanjore

 

Frühstück im Hotel.

Heute unternehmen Sie einen Ausflug ins nahe gelegene Trichy. Trichy liegt in der Kornkammer des Bundesstaates Tamil Nadu am Ufer des Cauvery-Flusses und war bis ins 13. Jahrhundert hinein Herrschaftssitz der Chola-Dynastie. Heute ist die Stadt vor allem für ihr Kunsthandwerk wie Seidenverarbeitung und Bronze- und Silberbearbeitung bekannt.

Auf einer kleinen, der Stadt vorgelagerten Insel im Cauvery-Delta besuchen Sie eine weitere Attraktion Südindiens, das Ranganatha-Heiligtum. Ranganatha ist eine beeindruckende Tempelstadt der Hindu. Um den Haupttempel gruppieren sich mehrere Höfe, in denen sich die Unterkünfte der Brahmanen und die der zahlreichen Pilger befinden. Sehenswert sind vor allem die Pferdehalle sowie die Außenfassade des Krishna-Tempels.

Anschließend kehren Sie nach Tanjore zurück und besichtigen am Nachmittag den aus dem 10. Jahrhundert stammenden Brihadishwara Tempel, der dem Gott Shiva geweiht ist und als das prächtigste Bauwerk der Chola-Dynastie gilt.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Tanjore.

 

8. Tag
Tanjore – Madurai

 

Frühstück im Hotel.

Nach einer zirka vierstündigen Fahrt erreichen Sie gegen Mittag Madurai, die älteste Stadt Südindiens. Die im Landesinneren am Vaigai-Fluss gelegene Stadt ist über 2000 Jahre alt. Um ihre Entstehung ranken sich etliche Mythen und Legenden, von denen Sie am Nachmittag während einer Stadtbesichtigung allerlei erfahren werden.

Natürlich wird auch der Meenakshi-Sundareshwarar-Tempel besucht, ein hervorragendes Beispiel für den Dravida-Stil und eine der wenigen Tempelanlagen, die einer weiblichen Gottheit gewidmet sind. Dabei darf auch ein Spaziergang auf der zum Tempel führenden Hauptstraße nicht fehlen. Denn hier erlebt man die einzigartige Atmosphäre und Farbenpracht der faszinierenden Tempelstadt hautnah. Ein organisiertes Chaos unzähliger Pilger in traditioneller Kleidung, Straßenverkäufer aller Schattierungen und heiliger Männer in ihren farbenfrohen Roben.

Am Abend wohnen Sie einer Puja-Zeremonie, einer hinduistischen Götterverehrung im Meenakshi-Tempel bei.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Madurai.

 

9. Tag
Madurai – Munnar

 

Frühstück im Hotel.

Durch exotische Landschaft fahren Sie nach dem Frühstück in das Hochgebirge der südlichen Western Ghats, in die zum Bundesstaat Kerala gehörende Stadt Munnar. Munnar liegt inmitten riesiger Tee- und Kardamonplantagen in einem der landschaftlich atemberaubendsten Gebiete Südindiens. Unberührte Täler, eine außergewöhnliche Flora und Fauna, ein kühles und feuchtes Klima in bis über 2000 Meter Höhe und der Duft fremdländischer Gewürze verwöhnen die Sinne des Besuchers.

Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Hotel in Munnar.

Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Munnar.

 

10. Tag
Munnar

 

Frühstück im Hotel.

Heute unternehmen Sie einen Ausflug durch die wunderschöne Gebirgslandschaft.

Munnar ist von ungefähr 30 Tee- und Kardamonplantagen umgeben. Einige davon liegen in über 2100 m Höhe und gehören zu den höchstgelegenen der Welt. Sie sehen den Teepflückern bei der Arbeit zu, genießen spektakuläre Panoramaaussichten und besuchen den Eravikulam National Park.

 

Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Munnar.

 

11. Tag
Munnar – Periyar

 

Frühstück im Hotel.

Weiter geht es durch die grünen Regenwälder der Kardamon Hills zu einer weiteren Attraktion Südindiens, zum Periyar-Nationalpark. Der 350 qkm große Nationalpark gehört zu den wichtigen Tigerschutzgebieten Indiens und bietet sehr gute Gelegenheiten zur Wildbeobachtung. Mit etwas Glück können Elefanten, Sambar- und Axishirsche, verschiedene Affenarten und zahlreiche Vogelarten beobachtet werden. Mit sehr viel Glück zeigt sich eventuell auch einer der seltenen und scheuen Tiger oder Leoparden.

Am Nachmittag begeben Sie sich in Begleitung eines Wildhüters auf einen der Wildbeobachtungstrails.

 

Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Periyar.

 

12. Tag
Periyar – Alleppey/Backwaters

 

Frühstück im Hotel.

Am Morgen fahren Sie weiter an die Küste Keralas, in das atemberaubende Gebiet der Backwaters. Auf 1900 qkm erstreckt sich ein grünes Labyrinth aus Kanälen, Flüssen und Lagunen, von Palmenhainen und Reisfeldern durchbrochen.

In Allepey gehen Sie an Bord eines typischen, aus Holz gearbeiteten und mit allem Komfort ausgestatteten Hausboots.

Mit dem Hausboot geht es nun auf Entdeckungsreise durch die paradiesische Wasserlandschaft. Sie begegnen den freundlichen Menschen, die in den Backwaters leben, Fischern, Jutemachern und Händlern. Traditionelle Schlangenboote und handgemachte Kanus aller Größen kreuzen Ihren Weg.

Zum Abendessen werden Ihnen an Bord traditionelle Speisen aus Kerala gereicht und natürlich die Fischspezialitäten der Region.

 

Übernachtung an Bord des Hausbootes.

 

13. Tag
Kumarakom

 

Frühstück an Bord des Hausbootes.

In Kumarakom verlassen Sie das Boot und werden zu Ihrem Hotel gebracht.

Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Kumarakom liegt inmitten eines Vogelschutzgebietes und ist der ideale Ausgangspunkt für eigene Erkundungen der Backwaters. Hier können Sie sich entspannen und das vielfältige, bunte Treiben am Fluss genießen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Kumarakom.

 

14. Tag
Kumarakom – Cochin

 

Frühstück im Hotel.

Am Vormittag fahren Sie nach Cochin weiter. Gegen Mittag erreichen Sie Cochin und werden zu Ihrem Hotel gebracht.

Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Am Abend besuchen Sie eine Kathakali-Tanztheatervorführung. Die Kunst des Kathakali stammt aus Kerala und wird in der Hauptsache von Männern dargeboten. Mittels komplizierter Tanztechniken, ausgeprägter Mimik und Gestik sowie farbenfroher Kostüme und Make-ups werden in eindrucksvoller Weise Dramen vorgeführt.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Cochin.

 

15. Tag
Cochin

 

Frühstück im Hotel.

Heute besichtigen Sie die alte Hafen- und Handelsstadt Cochin. Die Stadt erstreckt sich über mehrere Halbinseln und ist ähnlich wie Venedig von Kanälen und Lagunen durchzogen. Sie gehört zu den faszinierendsten Städten Südindiens und weist christliche, islamische, hinduistische und jüdische Merkmale auf.

Sehenswert ist vor allem das mittelalterliche Viertel des Fort Cochin Stadtteils, das an das mittelalterliche Portugal und Holland erinnert. Hier besichtigen Sie natürlich den aus dem 16. Jahrhundert stammenden Mattancherry Palast. Ein weiterer Höhepunkt ist das ehemalige jüdische Viertel, das heute Sitz der Gewürzhändler ist. Durch die mittelalterlichen Gassen strömt das Aroma von Ingwer, Kardamon, Kurkuma, Kreuzkümmel und Gewürznelke.

Nach einem Spaziergang durch die Gassen besichtigen Sie die aus dem Jahre 1568 stammende Synagoge.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Cochin.

 

16. Tag
Cochin – Mumbai (Bombay)

 

Frühstück im Hotel.

Am Vormittag Transfer zum Flughafen von Cochin und Weiterflug nach Mumbai.

Nachdem Sie in Mumbai angekommen sind, werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Mumbai.

 

17. Tag
Mumbai (Bombay)

 

Frühstück im Hotel.

Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug zu den Elephanta Caves. Nordöstlich des Gateway of India befindet sich die nur 8 qkm große Insel Elephanta, auf der man mehrere Felshöhlen mit Shivaheiligtümern gefunden hat. Berühmt ist die auf einer Anhöhe liegende, 5 Meter hohe und von 36 Säulen getragene Haupthöhle mit dem berühmten dreiköpfigen Shiva.

Anschließend besichtigen Sie Mumbai, die Millionenmetropole, in der Reich und Arm in krassem Gegensatz zueinander stehen. Mumbai ist aber auch die Stadt der Kultur und Wissenschaft in Indien und gehört mit zahlreichen Universitäten und Colleges zu den international führenden Forschungsstätten. Auch die Kunst- und Kulturszene erfreut sich großer Vielfalt.

Sie sehen das Wahrzeichen der Stadt, den Gateway of India, fahren zu den hängenden Gärten am Malabar Hill, besuchen den Crawford Markt, Flora Fountain und die Dhobi Ghats, eine Art open air Wäscherei. Sie besuchen den Victoria Terminus, ein wunderschönes Beispiel für indogotische Baukunst und das Mani Bhavan, das Wohnhaus Mahatma Gandhis, in dem eine interessante Ausstellung über das Leben des großen Politikers untergebracht ist.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Ihr Hotelzimmer steht Ihnen bis zur nächtlichen Abreise zur Verfügung.

 

18. Tag
Rückreise

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Am Vormittag Ankunft am Flughafen Frankfurt.

Programmänderungen vorbehalten

Leistungen:

  • Linienflug Frankfurt – Chennai / Mumbai – Frankfurt inklusive Kerosinzuschlag, Steuern und Gebühren
  • Inlandflug Cochin – Mumbai inklusive Kerosinzuschlag, Steuern und Gebühren
  • Sämtliche Flughafentransfers in Indien
  • 16 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in sehr guten Hotels der gehobenen Klasse
  • 1 Übernachtung in der Doppelkabine auf einem komfortablen Hausboot in den Backwaters
  • Gepäckservice in den Hotels
  • 16 x Frühstück
  • 4 x Abendessen (Getränke nicht inbegriffen)
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung während des Indienaufenthaltes
  • Zusätzliche Reiseleitung durch CCTA ab Deutschland
  • Rundreise, Exkursionen und Transferfahrten lt. Programm in klimatisiertem Reisebus
  • Sämtliche Besichtigungen und Exkursionen lt. Programm
  • Geführte Stadtbesichtigung Chennai lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Besuch des Government Museums
  • Besichtigung der heiligen Stadt Kanchipuram
  • Geführte Stadtbesichtigung Mahabalipuram lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Besuch des Aurobindo Ashrams
  • Besuch der Nataraja-Tempelanlage
  • Besichtigung des Ranganatha-Heiligtums
  • Geführte Stadtbesichtigung Madurai lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Besuch einer Puja-Zeremonie
  • Exkursion durch das Hochgebirge bei Munnar lt. Programm
  • Besuch des Periyar-Nationalparks inklusive einer Wildbeobachtungswanderung in Begleitung eines Wildhüters
  • Fahrt auf einem komfortablen Hausboot durch die Backwaters
  • Besuch einer Kathakali-Tanztheatervorführung
  • Geführte Stadtbesichtigung Cochin lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Besichtigung der Elephanta Caves
  • Geführte Stadtbesichtigung Mumbai lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Beschaffung des Visums für Indien
  • Insolvenzsicherungsschein

 

 

Reisepreis:

Doppelzimmer pro Person: Auf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag: Auf Anfrage

 

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

 
 
 
Im Reisepreis nicht inbegriffen:
  • Visumsgebühren für das Touristenvisum (zur Zeit ca. 50,00 Euro)
  • Eventuell anfallende Fluggastgebühren in Indien
  • Sämtliche, nicht im Programm erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder (örtliche Reiseleitung, Busfahrer, Kellner, Zimmermädchen)
  • Getränke
  • Eventuell anfallende Kameragebühren
  • Persönliche Ausgaben wie Telefon, Wäscheservice, Minibar etc.

 

 

Hinweise:
  • Die Einreise nach Indien ist nur mit einem Reisepass möglich, der mindestens noch sechs Monate über den beabsichtigten Aufenthalt hinaus gültig ist.
  • Für Indien werden folgende Impfungen empfohlen: Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden. Darüber hinaus wird die Impfung gegen Pertussis und Hepatitis und bei Langzeitaufenthalten zusätzlich gegen Cholera und Tollwut empfohlen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt ihren persönlichen Impfplan unter Angabe der genauen Reiseroute ab.
  • Malaria: In den Gebieten Südindiens besteht außerhalb der Regenzeit ein geringes Malariarisiko. Die Hochgebirgsregionen sind malariafrei.

 

 

Verlängerung zum Badeaufenthalt in Goa:

5 Tage

Es besteht die Möglichkeit zu einem verlängerten Badeaufenthalt in Goa in einem luxuriösen Strandresort.

Nähere Informationen lassen wir Ihnen gerne zukommen.

 

 

 

Nähere Informationen und das Programm senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Monika Fleischhauer

CCTA

Telefon: 0221 - 9419050

e-mail: monika.fleischhauer[a]t-online.de