Februar 2018 Museum Ludwig

Samstag, 24. Februar

James Rosenquist "Eintauchen ins Bild"

Mit der groß angelegten Ausstellung von James Rosenquist (1933-2017) stellt das Museum Ludwig die Werke dieses bedeutenden Künstlers der amerikanischen Pop Art dezidiert im Kontext ihrer kulturellen, sozialen und politischen Dimension vor. Die Bildfindungen von James Rosenquist resultierten in großem Maße aus seinem ausgesprochenen Interesse an den gesellschaftlichen und politischen Ereignissen seiner Zeit.

Die Ausstellung verfolgt den zentralen Aspekt des „Eintauchens ins Bild“, wie der Künstler es selbst nennt, und bietet gleichzeitig einen breit angelegten Überblick des Schaffens von James Rosenquist. Die collagehaften Gemälde der 1960er-Jahre, aus denen deutlich Rosenquists Herkunft als Plakatmaler riesiger Werbeflächen am Times Square spricht, sind gleichermaßen zu sehen wie biografisch motivierte Bilder der 1970er-Jahre oder Verarbeitungen kosmischer Raumphänomene in großformatigen späteren Gemälden.
James Rosenquist hat Konzept und Werkauswahl dieser Ausstellung noch selbst autorisiert und den Entwicklungsprozess von Beginn an begleitet. Nun wird dies die erste große Museumsausstellung als Hommage an den am 31. März 2017 verstorbenen Künstler.

 

 

Samstag, 24. Februar 2018

 

Wir treffen uns um 13:45 Uhr im Eingang des Museums.

Um 14 Uhr beginnt die Führung durch die Ausstellung:

James Rosenquist „Eintauchen ins Bild.“

 

Programmänderungen vorbehalten

 

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Preis pro Person: 25 €

 

Im Preis enthalten

·         Eintrittsentgelt

·         Führung unter fachkundiger Leitung

·         Begleitung durch CCTA