Studienreise zu den Naturschönheiten Costa Ricas

10.02. - 25.02.2016


Flugreise nach San José

Mittwoch, 10.02.2016 Abflug

Ankunft am Donnerstag, den 11.02. und anschließend Transfer zu Ihrem Hotel. Der verbleibende Tag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Ihrem Hotel in San José.                                                                   

 

Das Zentrale Hochland: Vulkan Poas und Besuch einer Kaffeeplantage

Freitag, 12.02.2016
Frühstück im Hotel.

Zum Auftakt Ihrer Studienreise unternehmen Sie einen Ausflug in die gebirgige Zentralregion Costa Ricas, in das Valle Central. Hier liegen nicht nur die vier größten Städte des Landes, die Region ist auch die landwirtschaftlich produktivste. Es werden Zuckerrohr und Kaffee angebaut, aber auch Gemüse und Obst.

Sie fahren zunächst nach Alajuela, besuchen die Parkanlage des Parque Central, der auch als Mangopark bekannt ist, und sehen zwei für die Costa Ricaner bedeutende Monumente, das des „Agricultor“ und das des Freiheitskämpfers Juan Santamaria, der sich Ende des 19. Jahrhunderts in der Schlacht gegen William Walker für sein Land geopfert hat.

Weiter geht es vorbei an Kaffee-, Blumen- und Erdbeerplantagen zum Vulkan Poas, der inmitten des gleichnamigen Nationalparks liegt.

Der Vulkan Poas ist der wohl spektakulärste und aktivste Vulkan Costa Ricas. Der riesige, über 2700 Meter hohe Hauptkrater, in dessen Inneren sich eine 80° C heiße Lagune befindet, ist ohne weiteres zugänglich. Von einer Plattform aus haben Sie einen einzigartigen Blick über das Kratergelände. Außerdem unternehmen Sie eine kleine Wanderung auf dem „Sendero Escalonia“, auf einem Pfad, der zum Schwesterkrater und zur erkalteten Lagune Botos führt. Weiter geht es zu der nahe gelegenen Kaffeeplantage der Familie Vargas. Dort essen Sie zu Mittag und besichtigen anschließend die Plantage. Sie erfahren Wissenswertes über den Kaffeeanbau, über die Aussaat und Kultivierung der Kaffeepflanzen, über die Ernte und die verschiedenen Kaffeesorten.

Am späten Nachmittag kehren Sie nach San José zurück.

Übernachtung in Ihrem Hotel in San José.

 

An das Karibische Meer: San José-Cano Blanco-Tortuguero

Samstag, 13.02.2016

In aller Frühe verlassen Sie San José und fahren in östlicher Richtung zum Karibischen Meer. In dem kleinen Küstenort Cano Blanco frühstücken Sie und werden anschließend per Boot nach Tortuguero gebracht. Die kleine Ortschaft am Eingang zum gleichnamigen Nationalpark ist von Kanälen, verzweigten Flussarmen, karibischem Regenwald und Sumpfgebieten umgeben.

Tortuguero ist nur per Boot oder mit dem Flugzeug zu erreichen und liegt inmitten nahezu unberührter Natur.

Mittag- und Abendessen in Ihrer Lodge in Tortuguero.
Übernachtung in Ihrer Lodge in Tortuguero.

  

Im Nationalpark Tortuguero

Sonntag, 14.02.2016
Frühstück in der Lodge.

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zur Erholung oder nehmen Sie an einer kleinen Wanderung auf dem Gebiet der Lodge teil.

Mittagessen in der Lodge.

Am Nachmittag steht eine Bootsfahrt auf den Wasserwegen des Tortuguero Nationalpark auf dem Programm. Der Nationalpark zählt zu den wichtigsten Schutzgebieten bedrohter Tier- und Pflanzenarten des karibischen Tieflandes. Mit seinen weit verzweigten Wasserwegen, Lagunenlandschaften, seinen dichten Regenwaldabschnitten und dem rund 35 km langen Küstenstreifen bietet er die unterschiedlichsten Lebensräume. Mit etwas Glück kann man Kaimane, Krokodile, Seekühe, Otter, Jaguare, Brüllaffen oder Faultiere entdecken. Über 350 verschiedene Vogelarten nisten im Gebiet des Nationalparks. Von besonderer Bedeutung ist der Park allerdings für den Erhalt der Meeresschildkröten. Diese suchen den parkeigenen Küstenstreifen zur Eiablage auf.

Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

 

Tortuguero - Cano Blanco - Arenal

Montag, 15.02.2016
Frühstück in der Lodge
.

Am Vormittag werden Sie mit dem Boot zurück nach Cano Blanco gebracht. Von dort aus setzen Sie Ihre Reise nach einem gemeinsamen Mittagessen fort und fahren in den Nordosten Costa Ricas, nach La Fortuna, das zu Füßen des mächtigen Vulkans Arenal liegt.

Am späten Nachmittag erreichen Sie La Fortuna. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Ihrem Hotel in La Fortuna.

 

Schulbesuch und Eco-Thermalbäder

Dienstag, 16.02.2016
Frühstück im Hotel.

Heute gehen Sie zur Schule: Sie sind Gäste einer der kleinen lokalen Schulen La Fortunas. Die Kinder werden eine kleine Darbietung für Sie vorbereiten und die Schulleitung führt Sie durch die Räumlichkeiten der Einrichtung und erläutert Ihnen das Schul- und Bildungssystem von Costa Rica. Anschließend haben Sie Gelegenheit zum Mittagessen.

La Fortuna ist auch bekannt für seine thermalen Quellen und seine Thermalbäder, die zu einem entspannenden Bad einladen. Sie verbringen den Nachmittag in den Eco-Thermalbädern, die verschiedene natürliche Bäder unterschiedlicher Temperatur inmitten des tropischen Urwaldes bieten. Ein traditionelles Abendessen rundet den Ausflug ab, bevor Sie in Ihr Hotel zurückkehren. 

Übernachtung in ihrem Hotel in La Fortuna.

 

La Fortuna - Monteverde und die Nebelwälder

Mittwoch,17.02.2016
Frühstück im Hotel.

Weiter geht es nach Monteverde, in die Nebelwälder. Dichte Nebelschwaden ziehen durch den Urwald und verleihen ihm einen mystischen Anblick. Karibische, feuchtwarme Winde kondensieren und hüllen das Blätterdach des Urwaldes in dichten Nebel. Dieser tropft in die unteren Lagen des Waldes ab und sorgt für nahezu 100%tige Feuchtigkeit. Eine märchenhafte Flora und Fauna ist das Resultat, ein einzigartiges Ökosystem, das bereits in den 1960iger Jahren von der aus den USA stammenden Quäkergemeinde Monteverdes unter Schutz gestellt wurde.

Gegen Nachmittag erreichen Sie Monteverde und widmen sich zunächst einer ganz anderen Seite dieser kleinen Ortschaft, die nur über eine holprige Lehmpiste durch den Nebelwald zu erreichen ist. Die Quäkergemeinde stellte nicht nur den Regenwald unter Schutz, sondern brachte auch die Milchwirtschaft nach Monteverde. Seit den 1950iger Jahren wird hier der Monte-Rico-Käse hergestellt. Sie besuchen die Käsefabrik von Monteverde, wohnen der Käseherstellung bei und können natürlich auch probieren. 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Monteverde.

 

Der Nebelwald

Donnerstag, 18.02.2016
Frühstück im Hotel.

Mit der Reserva Biológica de Monteverde besuchen Sie eines der größten privaten Schutzgebiete Costa Ricas. Auf eigens dafür angelegten Pfaden können die Besucher durch den Nebelwald wandern und in die einzigartige Flora und Fauna eintauchen. Mehr als 400 verschiedene Vogelarten, darunter der Quetzal, nahezu 500 verschiedene Schmetterlingsarten, die unterschiedlichsten Frösche und Schlangen, über 100 verschiedene Säugetierarten und natürlich mehr als 2500 Pflanzenarten sind im Nebelwald heimisch.

Am Vormittag wandern Sie durch den Nebelwald, essen anschließend zu Mittag und begeben sich am Nachmittag zu den Hängebrücken von Selvatura. Auf verschiedenen Hängebrücken können Sie zu den Wipfeln der Bäume gelangen und die oberen „Stockwerke“ des Nebelwaldes erkunden.

Übernachtung im Hotel Monteverde.

 

Monteverde - Wasserfall Llanos de Cortes Rincón de la Vieja (Guanacaste)

Freitag,19.02.2016
Frühstück im Hotel.

Sie setzen Ihre Reise in die Provinz Guanacaste fort. Landschaftlich steht Guanacaste in starkem Kontrast zu den Nebelwäldern von Monteverde. Weite dürre Ebenen und die im Hintergrund schroff aufsteigenden Felsen der Cordillerra de Guanacaste, der natürlichen Trennung zwischen Karibischem Meer und Pazifik, bestimmen das Landschaftsbild. Mehrere zum Teil noch aktive Vulkane formen die Cordillera und bieten dem Besucher die Möglichkeit, Vulkanismus aus nächster Nähe zu erleben.

Auf Ihrem Weg nach Guanacaste legen Sie einen Stopp am Wasserfall Llanos de Cortes ein. Der unweit der Panamericana, vor den Toren der Stadt Liberia gelegene Wasserfall, gehört zu den schönsten Costa Ricas.

Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel am Nationalpark Rincón de la Vieja.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Rincón de la Vieja.

 

Wanderung im Nationalpark Rincón de la Vieja

Samstag, 20.02.2016
Frühstück im Hotel.

Heute unternehmen Sie eine Wanderung im Nationalpark Rincón de la Vieja. Der Nationalpark stellt eine einzigartige Vulkanlandschaft unter Schutz. Mehrere Vulkane scheinen sich hier nach einer gewaltigen Explosion zu einem Vulkanmassiv zusammengeschlossen zu haben, das bis in eine Höhe von fast 2.000 m emporragt. An verschiedenen Stellen ist der Vulkan noch aktiv und allerorts stößt man auf brodelnde Schlammlöcher.

Die verschiedenen Vegetationszonen, vom tropischen Regenwald über Trockenwald bis hin zur vegetationslosen Zone im Kratergebiet, bieten einer artenreichen Fauna und Flora Raum, darunter über 250 Vogelarten und auch Tapiren, Pumas und Rotwild.

Unterwegs Gelegenheit zum Mittagessen.
Übernachtung im Hotel in Rincón de la Vieja.

  

Rincón de la Vieja - Badehotel

Sonntag, 21.02.2016

Rincón de la Vieja - Badehotel
Frühstück im Hotel und Transfer zum Badehotel.
 

Montag, 22.02.2016

Frühstück im Hotel.Tag zur freien Verfügung im Badehotel.
Übernachtung im Badehotel.

 

Badehotel - Sarchi - San José

Dienstag, 23.02.2016
Frühstück im Hotel

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Anschließend Rückfahrt nach San José.

Auf Ihrem Rückweg nach San José legen Sie einen Stopp in dem kleinen Bergdorf Sarchi ein. Das Dorf, das inmitten von Kaffeeplantagen liegt, wurde bis in das 17. Jahrhundert von Huetar- Indianern bewohnt und gehört zu den ältesten Siedlungen Costa Ricas. Beliebt ist das Dörfchen nicht nur wegen seiner farbenfrohen Hausfassaden und der schönen Aussicht auf das Tal, sondern vor allem wegen des Kunsthandwerks, das hier noch traditionell gefertigt wird. Buntbemalte costaricanische Möbel aus Holz werden auf der Straße feilgeboten. Die Hauptattraktion sind natürlich die farbenprächtigen, kunstvoll verzierten Ochsenkarren, die in Costa Rica lange als Statussymbol galten und Nationalsymbol des Landes sind. Nach einem Bummel durch den Ort setzen Sie Ihre Fahrt zurück in die Hauptstadt fort.

 

Rückreise

Mittwoch, 24.02.2016

Frühstück im Hotel.
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 

Donnerstag, 25.02.2016

Ankunft in Deutschland.                                                                                          

Programmänderungen vorbehalten

Leistungen:

- Flugreise nach San José
- Flughafensteuern, -gebühren und Kerosinzuschlag
- Sämtliche Flughafentransfers in Costa Rica
- 13 Übernachtungen in landesüblichen Hotels oder Lodges der gehobenen Klasse im Doppelzimmer mit Bad/ Dusche
- 13 x Frühstück
- 05 x Mittagessen (Getränke nicht inbegriffen)
- 04 x Abendessen (Getränke nicht inbegriffen)
- Rundreise im klimatisierten Reisebus
- Sämtliche Besichtigungsfahrten, Besichtigungen und Besuche laut Programm inklusive der Eintrittsentgelte
- Deutschsprachige örtliche Reiseleitung während der gesamten Rundreise
- Zusätzliche Reiseleitung durch CCTA während der gesamten Reise
- Ausflug zum Vulkan Poas, lt. Programm
- Besichtigung einer Kaffeeplantage, lt. Programm
- Bootstransfers nach/ von Tortuguero
- Bootsfahrt im Nationalpark Tortuguero
- Besuch einer Schule
- Besuch der Eco-Thermalbäder La Fortuna
- Besichtigung der Käsefabrik in Monteverde
- Wanderung in der Reserva Biológica de Monteverde, lt. Programm
- Ausflug zu den Hängebrücken von Selvatura, lt. Programm
- Besuch des Wasserfalls Llanos de la Vieja, lt. Programm
- Wanderung im Nationalpark Rincón de la Vieja, lt. Progr.
- Besuch des Dorfes Sarchi
- Trinkgelder für die Kofferträger und Zimmermädchen
- Insolvenzsicherungsschein

  

Reisepreis:

ab 10 Personen: ca. 3465 € im Doppelzimmer
ab 15 Personen: ca. 3285 € im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag: ca. 445 €
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen
Preis für ein Dreibettzimmer auf Nachfrage

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften. Das Platzangebot ist u. U. begrenzt. Preise vorbehaltlich eventueller Kerosinpreisänderungen und/ oder Kursänderungen.
Dollarstand November 2014

  

Im Reisepreis nicht eingeschlossene Leistungen:
- Im Programm nicht erwähnte Leistungen
- Persönliche Ausgaben wie Telefonkosten, Minibar, Wäscheservice etc.
- Trinkgeld für die örtliche Reiseleitung bzw. Fahrer
- Trinkgeld in den Restaurants (auch für Getränke in den inkludierten Mittag-/ Abendessen)
- Eventuell anfallende Fluggastgebühren
- Ausreisesteuer Costa Rica (zur Zeit ca. 29,00 USD)

  

Hinweis:
Auf Wunsch kann eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung abgeschlossen werden.

  

Visa:
Für Costa Rica benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum für touristische Reisen bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Staatsangehörige der Bundesrepublik Deutschland benötigen zur Einreise einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.

 

Impfungen:
Bitte sprechen Sie eventuelle Impfungen unter der genauen Angabe Ihrer Reiseroute mit Ihrem Hausarzt ab.

 

Folgende Impfungen werden empfohlen:
Grundsätzlich sollten Sie Ihren Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie und Polio, Pertussis, Mumps, Masern, Röteln und Influenza überprüfen und ggfs. auffrischen. Darüber hinaus wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen.

Bei Langzeitaufenthalten wird außerdem eine Impfung gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut empfohlen.

 

Malaria:
Es besteht ganzjährig ein geringes Risiko in den atlantischen Nordprovinzen sowie ein minimales Risiko in den tiefliegenden Teilen von Limón/ Huetar Atlantica, Puntarenas/ Brunca, Alajuela/ Huerta Norte, Guanacaste/ Chorotega und Heredia / Central Norte.

Als malariafrei gelten alle Städte sowie die übrigen Landesteile.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt ab, ob unter Berücksichtigung der Reiseroute die Mitnahme eines sog. Standby- Medikaments erforderlich ist.

  

Krankenversicherung:
Der Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung wird empfohlen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Versicherung auch für Costa Rica gilt und die Rückholung per Flug beinhaltet.

  

 

Nähere Informationen und das Programm senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Monika Fleischhauer  *  CCTA
Telefon: 0221 - 9419050
e-mail: monika.fleischhauer@t-online.de

 


Kurzfristig werden Tages- und Wochenend-Exkursionen zu besonderen Ausstellungen unter www.ccta.de angeboten.

 

Weitere Informationen unter:
CCTA  *  Monika Fleischhauer  *  Telefon: 0221– 9419050

www.ccta.de  *  e-mail: monika.fleischhauer@t-online.de