Studienreise China –

Yunnan, Chinas unberührter Südwesten am tibetischen Hochplateau

 

Außerdem: Guilin mit Flussfahrt auf dem Li River,

die Reisterrassen von Longji und die Metropole Hongkong

 

 

Die Studienreise wird von dem erfahrenen Reisemediziner

Dr. med. Jürgen Kosel (Köln) begleitet

 

 

 

10.06.2017 - 24.06.2017

 

 

Die Provinz Yunnan liegt auf dem Yunnan-Guizhou-Plateau, unterhalb des Tibetischen Plateaus, immerhin auf einer durchschnittlichen Höhe von rund 2.000 m über dem Meeresspiegel. Eine paradiesische Landschaft durchzogen von unzähligen Seen, Gletschern, Urwäldern, Schluchten, Gebirgszügen und schneebedeckten Gipfeln, einige davon über 5.000 m hoch.

Eine unvergleichliche Vielfalt der verschiedensten Kulturen bereichert das Bild der Städte und Dörfer. Über 20 verschiedene ethnische Bevölkerungsgruppen, zum Teil tief beeinflusst von der tibetischen Kultur, leben friedlich miteinander.

 

 

Programmverlauf

 

Samstag, 10.06.2017
Anreise

 

Abflug ab Frankfurt nach Guilin.

 

Sonntag, 11.06.2017

Guilin

Frühstück im Hotel

Guilin ist die Hauptstadt der Provinz Guangxi, die berühmt ist für ihre wunderschöne Landschaft am Ufer des Li- Flusses, wo Felssäulen und skurrile Karstkegel aus den Reisfeldern emporsteigen.Anschließend fahren sie zum Xiangbi Shan, dem Elefantenrüsselberg, die Höhle der Schilfrohrflöte, die größte Tropfsteinhöhle der Region. Unterwegs gibt es ein gemeinsames Mittagessen.

Übernachtung in Ihrem Hotel in Guilin.

Montag, 12.06.2017

Ausflug zu den Reisterrassen von Longji

Frühstück im Hotel.

Der heutige Ausflug führt Sie zu den Reisterrassen von Longji. Auf einer Fläche von rund 60 qkm erstrecken sich die Reisterrassen in den Bergen südöstlich von Longsheng. Bis in eine Höhe von fast 900 m winden sich die Reisfelder an den Berghängen empor. Vor über 700 Jahren wurden die eindrucksvollen Terrassen zur Zeit der Yuan-Dynastie erbaut. Noch heute werden sie in traditioneller Weise von den Angehörigen der Yao- und Zhuang-Minderheit bewirtschaftet.

Sie wandern in die Reisterrassen hinein und erhalten einen Eindruck vom Leben der mit ihren Traditionen eng verbundenen Yao- und Zhuang-Bauernfamilien.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

Übernachtung in Ihrem Hotel in Guilin.

 

 

Dienstag 13.06.2017
Bootsfahrt auf dem Li-Fluss
Frühstück im Hotel.

 

Heute unternehmen Sie einen Bootsausflug auf dem Li-Jiang-Fluss zu den Naturschönheiten dieser Flusslandschaft. Vielleicht begegnet Ihnen unterwegs einer der typischen Kormoranfischer, die mit ihren Vögeln auf schmalen Bambusflößen ihrer Arbeit nachgehen.

Gemeinsames Mittagessen an Bord.

 

Am Nachmittag erreichen Sie Yangshuo, eine kleine Ortschaft am Südende der Li-Jiang-Strecke und gehen von Bord.

 

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Yangshuo.

 

Mittwoch, 14.06.2017
Yangshuo – Kunming
Frühstück im Hotel.

 

Nach dem Frühstück Freizeit.

Anschließend Transfer zum Flughafen von Guilin und Weiterflug nach Kunming, in die Hauptstadt der Provinz Yunnan, dem Grenzgebiet zum Tibetischen Hochland.

Kunming liegt fast 2000 m hoch und wird wegen des milden und trockenen Klimas die „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt. Die Stadt strahlt eine einzigartige, bunt gemischte multikulturelle Atmosphäre aus, denn Yunnan wurde erst im 13. Jahrhundert chinesisch und wird noch heute von den unterschiedlichsten Volksgruppen bevölkert.

Gemeinsames Mittagessen.

 

Am Nachmittag unternehmen Sie einen Abstecher zum Green Lake Park sowie zum Bambustempel (Qiongzhu Si) dessen rund 500 Heiligenskulpturen ausgesprochen phantasievoll gelungen sind.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Kunming.

 

Donnerstag, 15.06.2017
Ausflug nach Shilin (Steinwald)
Frühstück im Hotel.

 

Nach dem Frühstück brechen Sie zu einem Tagesausflug zum Steinwald von Shilin auf. Der Steinwald von Shilin ist ein wahres Wunder der Natur. Durch Erosion entstand im Laufe von Jahrmillionen auf einer Fläche von ca. 26.000 ha eine Vielzahl bizarrer Steinformationen.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Kunming.

 

Freitag, 16.06.2017
Kunming – Dali
Frühstück im Hotel.

 

Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Dali, in den Nordwesten der Provinz Yunnan.

Viele Jahrhunderte war Dali die wichtigste Handelsstadt eines von China unabhängigen Reiches, das schließlich von den Mongolen zerstört wurde. Die Stadt liegt malerisch zwischen dem Erhai-See und dem majestätischen Cang-Shan-Gebirge und wird in erster Linie von der Bai-Minorität bewohnt.

 

Am Nachmittag besuchen Sie die Altstadt von Dali, deren traditionelle Häuser mit Holzschnitzereien, farbigen Mustern und mit Marmor dekoriert sind. Außerdem besuchen Sie San Ta, die drei Pagoden des Chongsheng Si Tempels.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Dali.

 

Samstag, 17.06.2017
Dali - Shaxi
Frühstück im Hotel.

 

Zunächst unternehmen Sie einen Abstecher zum alpinen, in beinahe 2.000 m Höhe liegenden Erhai See, einem der größten Süßwasserseen Chinas. Mit dem Boot geht es zur kleinen Insel Jinsuidao, die inmitten des Sees liegt. Sie besuchen den typischen, gleichnamigen Fischerort Jinsuodao und gewinnen einen Eindruck vom Leben der Fischerfamilien des Bai-Volkes. Anschließend setzen Sie Ihre Reise fort und fahren in den Regierungsbezirk Jianchuan. Dort erkunden Sie den Shibao Berg, an dem die ehemalige Tee- und Pferde-Handelsroute entlang lief und an dessen Hängen es unzählige Pagoden, Tempel und Grotten voller Statuen zu entdecken gilt.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Shaxi.

 

Sonntag, 18.06.2017
Shaxi (Sidong) – Lijiang
Frühstück im Hotel.

 

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Altstadt von Shaxi. Das traditionelle Dorf der Bai war einst ein wichtiger Handelsposten an der alten Tee- und Pferde-Handelsroute, die von Yunnan nach Burma und Tibet führte. Mit der Unterstützung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich konnte die Altstadt sorgfältig restauriert werden. Sie besuchen das Tea & Horse Road Museum und den Hof eines typischen Rasthauses der Karawanenstraße, des Hauses der Familie Ouyang.

Anschließend gemeinsames Mittagessen.

 

Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter in die historische Naxi-Stadt Lijiang, die seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Die Stadt ist beispielhaft für die Architektur südlich des Jangtse Flusses und liegt malerisch zu Füßen der über 5.000 m hohen Jadedrachenberge.

Nach einem Besuch der Altstadt beziehen Sie Ihr Hotel in Lijiang.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Lijiang.

 

Montag, 19.06.2017
Jadedrachenberg – Yun Shan Ping – Baisha
Frühstück im Hotel.

 

Zunächst steht ein Besuch des Jadedrachenbergs auf dem Programm. Das sich von Nord nach Süd auf einer Länge von rund 35 km erstreckende Viertausender-Massiv bietet einer einmaligen Flora und Fauna Lebensraum. Mit der Seilbahn fahren Sie hinauf auf eine Höhe von ca. 3.500 m und genießen –wenn das Wetter es zulässt- die Fernsicht über das herrliche Massiv. Sie unternehmen einen Spaziergang auf dem Yun Shan Ping, einem auf 3.000 m Höhe gelegenen märchenhaften Hoch-Plateau am Fuße des Jadedrachenbergs, das von Urwäldern umgeben ist und auf dem Yaks, Rinder und Ziegen weiden.

Schließlich besichtigen Sie die antike Stadt Baisha, die älteste Stadt der Region Lijiang und früheste Siedlung des Naxi-Volkes. Sie besuchen den Liuli Tempel, der gut erhaltene Wandmalereien aus der Ming Dynastie beherbergt und besichtigen die einmaligen Baisha Fresken im Dabaoji-Palast, die religiöse Geschichten verkörpern und von Kunsthandwerkern  verschiedener Volksstämme wie Naxi, Bai, Han und Tibeter stammen.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Lijiang.

 

Dienstag, 20.06.2017
Lijiang – Zhongdian
Frühstück im Hotel.

 

Am Morgen brechen Sie nach Zhongdian auf, in das „wahre Shangri-La“, das auf 3.200 Metern in einer zauberhaften Landschaft auf dem östlichen tibetischen Hochplateau liegt.

Doch bevor Sie Zhongdian erreichen stehen noch zwei weitere Höhepunkte Yunnans auf dem Programm. Sie fahren in das Städtchen Shigu, denn hier befindet sich die Erste Biegung des Yangtze Flusses. Der Yangtze stürzt vom Tibetischen Hochplateau, dem Dach der Welt, hinab nach Yunnan und wird bei Shigu in eine Biegung von 180 Grad gezwungen. Eine malerische Naturkulisse, um deren Entstehung sich Volkslegenden spinnen.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Tigersprungschlucht bei Qiaotou. An dieser Stelle bahnen sich die Wassermassen des Yangze Flusses mit lautem Getöse einen Weg durch enge Schluchten und formt einen der tiefsten Canyons der Welt.

Unterwegs gemeinsames Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Zhongdian.

 

Mittwoch, 21.06.2017
Zhongdian
Frühstück im Hotel.

 

Die Region Zhongdian, deren Name übersetzt „Ort des Glücks und der Freude“ bedeutet, wurde vor einigen Jahren in Shangri-La umbenannt. Die Lage am tibetischen Hochplateau, die kulturelle Nähe zu Tibet und die paradiesische Landschaft mit unzähligen Schneebergen, tiefen Tälern und Schluchten, dichtem Urwald und hohen Gipfeln strahlen Ruhe und Würde aus. Der höchste Berg, der über 6.500 m hohe Kawa Karpo, gehört zu den 8 heiligen tibetischen Bergen.

Sie besichtigen das Songzanlin Kloster, eines der größten Klöster des tibetischen Buddhismus in Yunnan, das der fünfte Dalai Lama im 17. Jahrhundert erbauen ließ und das noch heute einige hundert Mönche beherbergt.

Sie fahren in das hochalpine Seengebiet Zhongdians und genießen die einzigartige Atmosphäre des Bita Sees. Dichte Fichtenwälder, Pinien, Eichen und Rhododendren bestimmen die Vegetation und seltene Vogelarten sind hier heimisch.

Das klare Wasser des Sees wechselt je nach Tageszeit die Farbe und wirkt mitunter wie ein grüner Smaragd inmitten der üppigen Vegetation.

Ein weiteres Ziel ist der Shudu See, an dessen Ufern Kuh- und Schafherden weiden und dessen Wasser kristallklar ist.

Unterwegs gemeinsames tibetisches Mittagessen.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Zhongdian.

 

Donnerstag, 22.06.2017
Zhongdian - Hongkong
Frühstück im Hotel.

 

Transfer zum Flughafen von Zhongdian und Rückflug über Kunming nach Hongkong.

Abend zur freien Verfügung.

 

Übernachtung in Ihrem Hotel in Hongkong.

 

Freitag, 23.06.2017
Hongkong - Rückflug
Frühstück im Hotel.

 

Tag zur freien Verfügung.

 

Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

 

Fakultativ:

Teilnahme an einer Stadtrundfahrt am Vormittag.

Preis wird noch bekannt gegeben.

 

Samstag, 24.06.2017

 

Am frühen Morgen Ankunft am Flughafen von Frankfurt.

 

 

 

Programmänderungen vorbehalten

 

 

 

 

Eine Verlängerung Tibet ist auf Anfrage möglich.

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.

 

 

Leistungen:

  • Linienflug Frankfurt-Guilin / Kunming-Hongkong-Frankfurt
  • Inlandsflüge  Guilin-Kunming / Kunming – Dali / Zhongdian-Kunming-Hongkong
  • Flughafensteuern, -gebühren und Kerosinzuschlag
  • Sämtliche Flughafentransfers in China und Hongkong
  • 14 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Klasse im Doppelzimmer mit Bad/Dusche/WC. Übernachtungen in Shaxi und Zhondian in einfacheren Hotels (beste Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort)
  • 14 x Frühstück (zumeist Frühstücksbuffet)
  • 12 x Mittagessen (Getränke nicht inklusive)
  • Sämtliche Überlandfahrten in China lt. Programm im klimatisierten Reisebus
  • Sämtliche Besichtigungen/Ausflüge lt. Programm inklusive der Eintrittsentgelte
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung in Guilin und ab Kunming bis nach Zhongdian
  • Reisebetreuung ab/bis Deutschland durch CCTA
  • Zusätzliche Begleitung durch einen qualifizierten Reisemediziner während der gesamten Reise ab/bis Deutschland


  • Ganztägiger Ausflug zu den Reisterassen von Longji
  • Ganztägige Schifffahrt auf dem Li-Fluss
  • Ganztägiger Ausflug zum Steinwald von Shilin
  • Bootsfahrt auf dem Erhai See
  • Besichtigung der Altstadt von Shaxi inklusive des Besuchs des Horse Road Museums
  • Fahrt mit der Seilbahn auf den Jadedrachenberg
  • Spaziergang auf dem Yun Shan Ping
  • Besichtigung der antiken Stadt Baisha lt. Programm
  • Besuch der Yangtze-Biegung und der Tigersprungschlucht lt. Programm
  • Besichtigung des Songzanlin Klosters
  • Besuch des hochalpinen Seengebietes von Zhongdian lt. Programm
  • Insolvenzsicherungsschein

 

Reisepreis:

 

Der Reisepreis wird noch bekannt gegeben

 

 

 

 

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

Höchstteilnehmerzahl 22 Personen

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften. Das Platzangebot ist unter Umständen begrenzt.

 

Preise vorbehaltlich Kerosinpreisänderungen und/oder Kursänderungen.

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Im Programm nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben wie Telefonkosten, Minibar, Wäscheservice etc.
  • Trinkgeld für die örtliche Reiseleitung bzw. Fahrer
  • Trinkgelder in den Restaurants (auch für die Getränke im Rahmen der inkludierten Mittag-/Abendessen), Zimmermädchen etc.
  • eventuell anfallende Fluggastgebühren
  • Visums-Kosten

 

 

Hinweise:

Eine Verlängerung Tibet ist auf Anfrage möglich.

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.

 

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:

Auf Wunsch kann eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung abgeschlossen werden.

 

Visa:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach China ein Visum. Darüber hinaus benötigen sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthaltszeitraum hinaus gültig ist.

Für die Einreise nach Hongkong ist für deutsche Staatsangehörige kein Visum erforderlich.

 

 

Impfungen:

Bitte sprechen Sie eventuelle Impfungen unter der genauen Angabe Ihrer Reiseroute mit Ihrem Hausarzt ab.

 

Folgende Impfungen werden empfohlen:

Grundsätzlich sollten Sie Ihren Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio, Pertussis, Mumps, Masern und Röteln überprüfen und ggfs. auffrischen. Darüber hinaus wird eine Impfung gegen Hepatitis A und Thyphus empfohlen.

 

Bei Langzeitaufenthalten wird außerdem eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und Japanische Enzephalitis empfohlen.

 

Malaria:

Nur in einigen Gebieten Chinas herrscht Malariagefahr.

In der Provinz Yunnan besteht zwar ein erhöhtes Malariarisiko, allerdings nur in den Gebieten unterhalb von 1.500 Höhenmetern, die nicht Ziel dieser Reise sind.

In Guilin bzw. der Provinz Guangxi besteht ein mittleres Risiko der harmloseren Form der Malaria, der Malaria tertiana.

Die Stadtgebiete von Shanghai und Hongkong sind malariafrei.

Die Mitnahme eines Standby-Medikaments wird empfohlen.

Bitte lassen Sie sich unter Angabe der genauen Reiseroute von Ihrem Hausarzt oder in einem tropenmedizinischen Institut über eine eventuelle Malariavorsorge beraten.

 

 

Krankenversicherung:

Der Abschluss einer Auslands-Krankenversicherung wird empfohlen. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Versicherung auch für die zu bereisenden chinesischen Provinzen gilt und die Rückholung per Flug beinhaltet.

 

Nähere Informationen und das Programm senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.

Monika Fleischhauer

CCTA

Telefon: 0221 - 9419050

e-mail: monika.fleischhauer@t-online.de